Zufallsbild

  • Weihnachtsfeier 2010
  • Beschreibung: Vereinsweihnachtsfeier 2010

RSS Feed

feed-image Feed Entries

Fußball News


Warning: file_put_contents(/www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 8666

Warning: /www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc is not writeable in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 1779

Warning: file_put_contents(/www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 8666

Warning: /www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc is not writeable in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 1779

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/gwrieder/cms/modules/mod_feed/helper.php on line 46
Wir haben 7 Gäste online

Login

12. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 05. Dezember 2016 um 13:03 Uhr

Germania Neinstedt unterliegt in Rieder mit 0:4

Mit einem deutlichen 4:0-Sieg konnte Grün-Weiß Rieder seine Tabellenführung ausbauen und den tollen Lauf der Aufsteiger aus Neinstedt, die zuvor neun Spiele ungeschlagen blieben, stoppen. Während Gästetrainer Mario Rollhaus fand, dass „die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung geht“, fand Rieders Trainer Tim Schulze, dass der Sieg „wohl um ein Tor zu hoch ausgefallen ist.“ An der Verdientheit des Heimerfolges des Spitzenreiters bestanden jedoch keinerlei Zweifel.Die Gäste reisten unter schlechten Voraussetzungen an: Neben den noch länger verletzten Karsten König, Cornelius Lindau und Gabriel Schwarzloos fielen mit Jakob Ewald und Benjamin Götz zwei weitere wichtige Säulen im Spiel der Germanen aus. Letztendlich war es eine Last, die die Neinstedter Mannschaft im Spielverlauf nicht satteln konnte. Schon früh im Spiel zeichnete sich ab, dass die Partie, auch angesichts des holprigen Geläuf, nichts für Feinschmecker werden würde. Der Tabellenführer agierte aus einer gewohnt sicheren Defensive um Libero Dirk Kolar mit schnellen, langen Bällen. Die Gäste versuchten spielerisch in die Gefahrenzone zu gelangen, verhinderten dies durch große Ungenauigkeiten aber meist selbst. So hatten die Gäste im gesamten ersten Durchgang keinen gefährlichen Abschluss zu verzeichnen und ließen sich von der Riederaner Kampfstärke immer stärker beeindrucken. So waren es auch im torlosen ersten Durchgang die Gastgeber, die die besseren Möglichkeiten hatten. Christoph Hohmann scheiterte nach einem Freistoß von René Neuendorf im Grätschen am Außenpfosten (13.) und Sturmkollege Christoph Lindenberg trat nach Gewühl im Strafraum freistehend am Ball vorbei (39.). Doch es war eine andere Szene, die als Höhepunkt der ersten Halbzeit hängenbleiben sollte und den Verlauf der zweiten Hälfte maßgeblich beeinflussen sollte: Nach eigenem Ballverlust und Zweikampf im Mittelfeld ließ sich Dennis Grützemann, gerade erst von einer Sperre ins Team zurückgekehrt, zu einer Beleidigung hinreißen und wurde von Schiedsrichter Matthias Meier mit Rot vom Platz gestellt (42.).

Weiterlesen: 12. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

 
 

11. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 05. Dezember 2016 um 12:59 Uhr

Grün Weiß Rieder - Hessener SV 2:1 (1:0)

Heimsieg gegen starken Aufsteiger

Am 11. Spieltag stellte sich mit dem Hessener SV der bis dato Tabellendritte in Rieder vor. Das Heimrecht wurde unter der Woche getauscht. Bei naßem und tiefen Boden musste Grün Weiß wieder 4 Spieler ersetzen. Ronny Busse (5. Gelbe), Torsten Döpelheuer (Arbeit) sowie Andre Leschan und Jan Fröhlich (privat verhindert) fehlten. Da Hessen bisher erst 14 Gegetreffer hinnehmen musste, wurde Rieder Offensiver Aufgestellt. Das Spiel begann mit hohem Tempo. Innerhalb der ersten 4 Minuten erspielte sich Rieder 3 Ecken. Einen abgewehrten Eckball nahm Max Meyer per Volleyabnahme, doch sein Schuß strich knapp über die Latte. Rieder spielte weiter Druckvoll aber noch zu unpräzise. Nach 20 Minuten nahm auch Hessen so richtig am Spiel teil. Nach guter Kombination über 3 Stationen vergab Christian Korn aber überhastet vor Tor. Rieder antwortete mit einem Kopfball von Lucas Heise den Hessens Keeper Stefan Schrader parieren konnte. Nun wollte Rieder die Führung und erhöte den Druck. Als Heise im Strafraum vom Torhüter von den Beinen geholt wurde, blieb die Pfeife zur Verwunderung aller Stumm. Nach Flanke von Renè Neuendorf hält Schrader Heise seinen Kopfball sensationel. Als Daniel Broß dann über außen frei gespielt wurde flankte er in die Mitte. Diese Flanke wurde immer länger und Schrader haute sich den Ball selbst ins Tor (36.). Hessen wirkte geschockt. Noch vor der Pause tauchte Christoph Hohmann frei vorm Hessener Gehäuse auf. Sein Schuß ging aber deutlich über das Tor. Das hätte das 2:0 sein müssen (44.).

Weiterlesen: 11. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

 
 

10. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 05. Dezember 2016 um 12:56 Uhr

Germanen schlagen Spitzenreiter
Germania Gernrode bezwingt Tabellenführer Grün-Weiß Rieder +++ Derby vor 408 Zuschauern

Am 10. Spieltag der Harzoberliga kam es zum ewig jungen Derby gegen den Ortsnachbarn aus Rieder. Die Grün-Weißen blieben die letzten 10 Spiele ungeschlagen und reisten als souveräner Tabellenführer ins Hagental. Die Germanen zeigten in den letzten Spielen jeweils eine mäßige Leistung und fielen in der Tabelle von Rang 2 ins Mittelfeld ab, was korrigiert werden sollte. Bei gutem Herbstwetter und 408 Zuschauern war alles bestens angerichtet für eine spannende Partie.

 SV Germania Gernrode - SV Grün-Weiß Rieder 2:0

Das Spiel war gerade eine Minute alt und schon gab es die erste Chance für Rieder. Der Ball wurde von außen in die Mitte gespielt, hoppelte an Freund und Feind vorbei und landete schließlich bei Rene Neuendorf, der freistehend den Ball aber am Tor vorbei schoss. Das war ein Warnschuss für die Germanen, die sich aber davon nicht groß beeindrucken ließen. Beide Teams versuchten in den ersten 10 Minuten Sicherheit in ihre Ballstafetten zu bekommen, was oft durch den tiefen Boden relativ schwierig war. Dann kam Youssouf Ademola Nassiro an den Ball, mit einem sensationellen Diagonalpass auf Tobias Richter öffnete er das Spiel, Richter nahm Tempo auf und flankte auf den einlaufenden Sven Fiebig, der per Kopf zum umjubelten 1:0 verwandelte (11.). Rieder wollte nach der Gernröder Führung das Heft des Handelns in die eigene Hand nehmen, blieb aber oft beim letzten Pass zu ungenau. Gernrode machte es in dieser Phase nicht anders, vieles sah passabel aus, doch noch fehlte der letzte Abschluss. In der 30. Minute war es dann wieder Tobi Richter, der abermals über rechts zum Flanken kam, Marcel Zinke war dieses Mal der Empfänger und verzog mit dem Kopf knapp. Es war jetzt ein offenes Spiel und so kam Rieder durch einen 25 m Schuss von Daniel Bross zur Ausgleichchance, Steve Bothe im Germanen Tor vereitelte mit einer guten Reaktion aber diese (31.). Rieder witterte seine Gelegenheit und wurde druckvoller. In der 38. Minute war es Torsten Schweinefuss der Steve Bothe prüfte, abermals konnte der Gernröder Schlussmann den starken Schuss parieren. Die Grün-Weißen blieben am Drücker und so scheiterte Vincent Steller in der 43. Minute an der Latte des Germanen Gehäuses. Kurz danach folgte der Pausenpfiff vom souverän leitenden Schiedsrichter Robert Pankow aus Wernigerode.

Weiterlesen: 10. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

 
 

10. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 05. Dezember 2016 um 12:56 Uhr

Germanen schlagen Spitzenreiter
Germania Gernrode bezwingt Tabellenführer Grün-Weiß Rieder +++ Derby vor 408 Zuschauern

Am 10. Spieltag der Harzoberliga kam es zum ewig jungen Derby gegen den Ortsnachbarn aus Rieder. Die Grün-Weißen blieben die letzten 10 Spiele ungeschlagen und reisten als souveräner Tabellenführer ins Hagental. Die Germanen zeigten in den letzten Spielen jeweils eine mäßige Leistung und fielen in der Tabelle von Rang 2 ins Mittelfeld ab, was korrigiert werden sollte. Bei gutem Herbstwetter und 408 Zuschauern war alles bestens angerichtet für eine spannende Partie.

alt SV Germania Gernrode - SV Grün-Weiß Rieder 2:0

Das Spiel war gerade eine Minute alt und schon gab es die erste Chance für Rieder. Der Ball wurde von außen in die Mitte gespielt, hoppelte an Freund und Feind vorbei und landete schließlich bei Rene Neuendorf, der freistehend den Ball aber am Tor vorbei schoss. Das war ein Warnschuss für die Germanen, die sich aber davon nicht groß beeindrucken ließen. Beide Teams versuchten in den ersten 10 Minuten Sicherheit in ihre Ballstafetten zu bekommen, was oft durch den tiefen Boden relativ schwierig war. Dann kam Youssouf Ademola Nassiro an den Ball, mit einem sensationellen Diagonalpass auf Tobias Richter öffnete er das Spiel, Richter nahm Tempo auf und flankte auf den einlaufenden Sven Fiebig, der per Kopf zum umjubelten 1:0 verwandelte (11.). Rieder wollte nach der Gernröder Führung das Heft des Handelns in die eigene Hand nehmen, blieb aber oft beim letzten Pass zu ungenau. Gernrode machte es in dieser Phase nicht anders, vieles sah passabel aus, doch noch fehlte der letzte Abschluss. In der 30. Minute war es dann wieder Tobi Richter, der abermals über rechts zum Flanken kam, Marcel Zinke war dieses Mal der Empfänger und verzog mit dem Kopf knapp. Es war jetzt ein offenes Spiel und so kam Rieder durch einen 25 m Schuss von Daniel Bross zur Ausgleichchance, Steve Bothe im Germanen Tor vereitelte mit einer guten Reaktion aber diese (31.). Rieder witterte seine Gelegenheit und wurde druckvoller. In der 38. Minute war es Torsten Schweinefuss der Steve Bothe prüfte, abermals konnte der Gernröder Schlussmann den starken Schuss parieren. Die Grün-Weißen blieben am Drücker und so scheiterte Vincent Steller in der 43. Minute an der Latte des Germanen Gehäuses. Kurz danach folgte der Pausenpfiff vom souverän leitenden Schiedsrichter Robert Pankow aus Wernigerode.

Weiterlesen: 10. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

 
 

9. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

Geschrieben von: Lisa Meißner Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 11:20 Uhr

Rieder verteidigt Tabellenführung
 
Mit einem knappen Sieg gegen den Gast aus Hasselfelde konnte der SV Grün-Weiß Rieder seinen Tabellenplatz verteidigen. Obwohl der Grün-Weiß Hasselfelde auf einige wichtige Spieler verzichten mussten, gaben sie eine gute Leistung ab und waren bis zur 65. Minute spielerisch überlegen. "Meiner Meinung nach waren sie bisher eine der schwersten Gegner." so André Meißner, sportlicher Leiter des SV Grün-Weiß Rieder nach dem Spiel.
Die erste Chance in dem Spiel ergab sich für den Gastgeber. Rene Neuendorfs Torschuss wurde aber von Hasselfeldes Torhüter Philip Wedlich abgewehrt. (12.) Für Hasselfelde ergab sich eine erste Möglichkeit durch eine Freistoßsituation. Neuendorf parierte Roman Weidners Ball aber mit dem Fuß. (14.) Ronny Busse  setzte seinen Schuss zu hoch an (20.) und Rene Neuendorfs Freistoß wurde von Hasselfeldes Mauer abgewehrt. (36.) So blieb es bis zur Halbzeitpause bei einem 0:0. Nach der Pause wurde es spannender. Hasselfelde baute mehr Druck auf und Rieder versuchte gegenzuhalten. Per Kopf konnte Hasselfeldes Lukas Quast schließlich zum 0:1 treffen. Rieders Schlussmann Steven Hesse war hier machtlos. (55.) Den Rückstand wollte Rieder nicht auf sich sitzen lassen und so zeigte sich die Mannschaft kämpferischer sodass der Gastgeber ab der 65. Minute das Zepter übernahm. Der Freistoß von Dominik Hottelmann aus 40 Metern Entfernung wurde von Keeper Wedlich pariert (59.) und

Weiterlesen: 9. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

 
 

8. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

Geschrieben von: Lisa Meißner Sonntag, den 23. Oktober 2016 um 12:22 Uhr

Rieder ergattert die nächsten 3 Punkte!
alt
 
altalt 
Rieder konnte sich die nächsten 3 Punkte aus Wernigerode mitnehmen und sich somit 8 Punkte Vorsprung zum Tabellenzweiten sichern.
Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die Grün-Weißen sich kämpferisch. Nach Vorarbeit von Max Meyer verfehlte Christoph Hohmann das Tor vom FC Einheit Wernigerode nur knapp. (6.) Wenige Minuten später hatte Rieders Dennis Bauer mehr Glück. Einen Eckball von Meyer verwandelte er per Kopf zum 1:0. (10.) Einen Ausgleich durch Benedikt Scheffler verhinderte Rieders Schlussmann Steven Hesse kurz darauf. (13.) Christoph Hohmann eroberte sich den Ball und erhöhte mit einem Drehschuss auf 2:0. (23.) Einen Ball von Dennis Bauer musste Einheits Torhüter Alexander Hoppe auf der Torlinie sichern. (28.) Auf eine Torchance von Wernigerode (39.) antwortete Hohmann mit einem Torschuss. Aber auch hier war Torhüter Hoppe zur Stelle. (40.)

Weiterlesen: 8. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

 
 

7. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

Geschrieben von: Lisa Meißner Sonntag, den 23. Oktober 2016 um 12:16 Uhr

Mit einem gerechten Unentschieden gegen Schlanstedt beendete Rieder den den 7. Spieltag. Zwar war Schlanstedt im Spiel aktiver, aber Rieder hatte ein Quäntchen Glück dabei. Die meisten Chancen hatten die Teams durch Freistoßsituationen. Einen Freistoß von Chris Bawey parierte Rieders Torsten Schweinefuß per Kopf. (4.) Nach einer Flanke von Alexander Bornstein versuchte Florian Trabandt über Schlussmann Hesse zu lupfen. Sein Ball ging aber über das Tor hinweg. (12.) Auch Rieder wurde erstmals durch einen Freistoß gefährlich, aber Schlanstedts Torhüter Stephan Hlady sicherte Stellers Ball. (33.) Einen Eckball lenkte Rieders Rene Neuendorf per Kopf zu Teamkollegen Dennis Bauer, welcher die Vorlage nutzte und zum 1:0 verwandelte. (44.)  In der letzten Minute der ersten Halbzeit schaffte Patrick Schrader den Ausgleich. (45.)  Nach der Pause musste Hlady einen Ball von Neuendorf parieren. (47.)

Weiterlesen: 7. Spieltag Harzoberliga 2016/2017

 
 

Pokal des Landrats: Rieder-Wernigerode

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 10. Oktober 2016 um 05:44 Uhr

 
 

Rieder glänzt im Pokal!

alt alt  

Im Pokal des Landrats setzte sich der SV Grün-Weiß Rieder mit einem 3:2 gegen den Rivalen aus der Landesklasse, Germania Wernigerode, durch. "Eine wahnsinnig starke Leistung unserer Mannschaft. Beeindruckend ist, wie wir auch an diesem Wochenende 5 Spieler ersetzen konnten." so das Fazit von Trainer Tim Schulze. Bereits nach wenigen Sekunden traf Rieders Rene Neuendorf, der an diesem Tag ein super Spiel machte, zur Führung für den Gastgeber. (1.) Wernigerode wurde erstmals durch einen Freistoß gefährlich, welchen Schlussmann Dominik Hottelmann aber hielt. (11.) Einen Schuss von Ronny Busse sicherte Wernigerodes Jonas Schöne. (13.) Hottelmann hielt den Ball von Steven Rentz.(15.) Doch nur eine Minute später hatte der Wernigeröder mit seinem Freistoß mehr Glück und erzielte den Ausgleich. (16.) Dies ließ Rieder aber nicht auf sich sitzen,  sodass Neuendorf den Eckballl von Busse zum 2:1 verwandelte. (18.) Wieder hatte Wernigerode durch einen Freistoß eine Chance. Rentz Schuss wurde aber von der Mauer abgewehrt. Seinen Nachschuss setzte er zu hoch an. (27.) Nur zwei Minuten später kam Rentz Eckball direkt auf Rieders Tor. Hottelmann war aber auch hier zur Stelle und sicherte. (29.) Wernigerodes Schlussmann Schöne parierte Neuendorfs Freistoß, Schweinefuß Nachschuss ging über das Tor hinweg. (31.) Wichura verfehlte Wernigerodes Gehäuse knapp. (31.) Busses Freistoß wurde von Neuendorf abgefälscht, doch Torhüter Schöne konnte den Ball sichern. (37.)  Renetz wurde erneut durch einen Freistoß gefährlich, welcher jedoch durch Rieders Abwehr geblockt wurde. (41.) Die letzte Chance vor der Halbzeitpause hatte Christoph Hohmann. Sein Schuss wurde aber von Schöne gehalten. (44.) So ging der SV Grün-Weiß Rieder mit einer knappen Führung in die Pause.

alt  alt

Weiterlesen: Pokal des Landrats: Rieder-Wernigerode

 
 

Seite 6 von 39

?>