Zufallsbild

  • Pfingsten 2011

RSS Feed

feed-image Feed Entries

Fußball News


Warning: file_put_contents(/www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 8666

Warning: /www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc is not writeable in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 1779

Warning: file_put_contents(/www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 8666

Warning: /www/htdocs/gwrieder/cms/cache/05febe2736b85bc157cfc57ae28ec0b8.spc is not writeable in /www/htdocs/gwrieder/cms/libraries/simplepie/simplepie.php on line 1779

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/gwrieder/cms/modules/mod_feed/helper.php on line 46
Wir haben 36 Gäste online

Login

11. Spieltag Harzoberliga 2015/2016

Geschrieben von: Lisa Meißner Dienstag, den 10. November 2015 um 14:22 Uhr

Am vergangenen Wochenende war der SV Blau- Weiß Hausneindorf zu Gast beim SV Grün- Weiß Rieder. Das Spitzenspiel endete mit einem Unentschieden für die Mannschaften. "Mit einem Punkt können wir zufrieden sein." So sind sich die Trainer beider Teams einig. Bereits in der zweiten Minute ergab sich die erste Großchance für Hausneindorf. Robin Noahs Schuss ging nur sehr knapp über dann riederische Tor hinweg. Auch der Gastgeber kam immer wieder gefährlich vor Hausneindorfs Tor. Niklas Böhme scheiterte an Hausneindorfs Abwehr (5.) und Neuendorfs Freistoß wurde von Torhüter Kral gehalten. (22.)

Weiterlesen: 11. Spieltag Harzoberliga 2015/2016

 
 

10. Spieltag Harzoberliga 2015/2016

Geschrieben von: Lisa Meißner Dienstag, den 10. November 2015 um 14:13 Uhr

Rieder punktet in Wernigerode
 
Am Wochenende waren die Grün- Weißen zu Gast beim Tabellenvorletzten FC Einheit Wernigerode II. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte sich Rieder stark. Meyer erarbeitete sich die ersten beiden Chancen für den Gast und wurde für Wernigerode gefährlich. Er verfehlte das Tor aber beide Male knapp. (11., 13.) Lucas Heise schoss seinen Freistoß durch die Mauer hindurch und erzielte den Führungstreffer für den SV Grün- Weiß Rieder.  (18.) Busse versuchte nun zu erhöhen und erarbeitete die nächste Großchance für den Gast, indem er den Ball über Wernigerodes Torhüter Hoppe lupfte. Jedoch bekam er den Ball nicht rechtzeitig wieder, sodass dieser ins Aus rollte. (19.)

Weiterlesen: 10. Spieltag Harzoberliga 2015/2016

 
 

Spielbericht E2-Jugend

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 12. Oktober 2015 um 19:24 Uhr

Am Sonntag, dem 13. September begann die neue Saison mit dem Heimspiel gegen Hausneindorf. Nach der deutlichen Pokalniederlage gegen den Klassenprimus Germania Halberstadt 1,bereiteten wir uns letztes Wochenende im Trainingslager in Gorenzen auf die neue Saison vor. Hier nochmal einen herzlichen Dank an alle die uns dabei unterstützt haben. 
In den ersten zehn Minuten hatten wir noch einige Schwierigkeiten ins Spiel zu finden,aber dann lief es immer besser und in der 12.Minute traf unser Kapitän Maart zum 1:0. Fünf Minuten später führte ein direkter Freistoß zum 1:1 Ausgleich.Nach weiteren fünf Minuten stellte Moritz den alten Abstand durch einen satten Linksschuss wieder her. Kurz vor dem Pausenpfiff  führte dann ein schöner Angriff über Außen durch Maart und Julius,der den Ball schön ins Tor abtropfen ließ,zum 3:1 Halbzeitstand. 
Nach der Pause machten wir da weiter wo wir in der 1.Halbzeit aufhörten,alle kämpften und versuchten die im Training gelernten Dinge umzusetzen. Dies gelang auch des Öfteren, vor allem das Spiel über die Außen,wurde immer wieder umgesetzt. Daraus entstand dann auch das Highlight des Spiel's,daß 4:1 durch Milan,der von Moritz über Links mit einer super Flanke bedient wurde und mit einen schönen Kopfball ins lange Eck vollendete. Hausneindorf tauchte noch einmal vor unserem auf,wurde aber von unserer gut spielenden Abwehr um Oskar am Torerfolg gehindert. Nach einer Ecke hatte Arne noch die Chance mit einem Fernschuss zu Erhöhen,doch der gegnerische Torhüter konnte noch auf der Linie klären. So blieb es beim verdienten 4:1 Sieg und das Trainerteam war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. 
Das war ein guter Einstand in die Saison,aber schon am Freitag kommt der Staffelfavorit aus Quedlinburg und da müssen wir noch noch eine ordentliche Schippe drauflegen um etwas zählbares zu holen.
Gute Besserung an unser krankes Huhn Timo, wir hoffen das du am Freitag wieder fit bist. 

Aufstellung: Lennard Rackow,Milan Holla,Julius Dudda,Arne Schlösser, Maart Schormann,Timothy Nieter,Jonas Streich,Luis Gerhardt,Oskar Funke,Moritz Meves,Mali Schormann,Felix Gesche

 
 

Hasseröder Pokal - Runde 2

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 12. Oktober 2015 um 19:18 Uhr

Am vergangenen Samstag musste sich Rieders zweite Mannschaft in der zweiten Runde des Hasseröder Pokals gegen Abbenrode behaupten. Rot- Weiß Abbenrode ist aktuell auf dem neunten Platz der Harzklasse Staffel 3. Da die Grün- Weißen nur wenig über den Kontrahenten wussten war höchste Konzentration angesagt. In der zehnten Minute erlangte der Gast aus Abbendrode bereits die Führung. Steffen Focke traf von der Mittellinie aus direkt in das riederische Tor. Rieder, fest entschlossen in die nächste Runde einzuziehen machte nun mehr Druck. Erst kurz vor der Pause traf Daniel Börner nach einer guten Vorarbeit von Andy Riese schließlich zum Ausgleich. (42.) In der zweiten Halbzeit nahm Rieder das Zepter in die Hand, obwohl auch der Gast immer wieder gefährlich wurde. Durch Niklas Böhmes Treffer zum 2:1 erlangte Rieder endlich die Führung.(80.) In der Nachspielzeit traf David Wichura durch einen Strafstoß zum 3:1 und sicherte die Führung. So zog Rieders zweite in die nächste Pokalrunde ein. 
Die Erste Mannschaft der Grün- Weißen ist durch ein Freilos automatisch eine Runde weiter.
 
Aufstellung: Witzel, Wesche (71. Sauer), Brake, Heyer, Kohlberg, Riese (60. Busse), Weinzierl, Börner (81. Manthey), Wichura, Böhme, Fricke
 
 

8.Spieltag Harzoberliga 2015/2016

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 12. Oktober 2015 um 19:17 Uhr

Geschrieben von Claudia Hecke (Gernrode)

 

"Ein Derby wie man es sich als zuschauer wünscht: Zu jeder Zeit eine enge Kiste!", urteile Germania Mitglied Mario Walther nach dem Spiel zufrieden.
Im Hagenthal hatten sich am Sonnatg 406 zahlende Zuschauer versammelt, um die Neuauflage des Harzoberliga-Derbys anzuschauen und lautstark die Akteure der Germania
Gernrode und des SV Grün-Weiß Rieder zu unterstützen.
Es sollte eine faire Parie werden, schließlich sind die beiden Vereine auch eng miteinander verbunden. Dies unterstrich auch die Tatsache, dass die Kids der
SG Gernrode/Rieder an den Händen der Spieler mit aufliefen.
Nach dem Anpfiff wurde es laut im Hagental. Vor allem Dimitri Klimow wieß seine Abwehrmannen zu und organisierte den Spielaufbau. Gernrode musste verletzungsbedingt
auf Eric Diron, Benjamin Krull und Spielmacher Michael Umgelder verzichten. Letzterer agierte als Co-Trainer und rauffte sich oft, ob der Chancenauswertung die Haare.
Nach einer kurzen Phase des Abtastens eröffnete Gernrode den ersten Angriff über rechts außen. Die Gäste standen zu weit weg vom Gegenspieler, so dass eine Flanke
Manuel Franke erreicht und dieser sicher zur 1:0 Führung einnetzte (6.Minuter).
Das Spiel gewann an Fahrt und die Aktionen wurden oft überhastet auf beiden Seiten abgeschlossen. In der 25. Minute der Aufschrei bei den
Anhängern des SV Grün-Weiß Rieder. Sie wünschten sich einen Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Mende, der allerdings auf Weiterspielen entschied.
Es folgten eine Reihe von sehenswerten Aktionen auf Seiten der Gäste. Erst verpasste Miosga nur knapp den Ball nach einem schnell ausgeführten Freistoß, dann verfehlen
Christoph Heyer, Daniel Bross und Rene Neuendorf nacheinander knapp das Tor (27.,29.,30. Minute).
Gernrode ließ den Gästen nun mehr Platz, vor allem im Mittelfeld ergaben sich Freiräume, die zu unnötigen Fouls der Verteidigung führten.
Einen Freistoß aus gut 18 Metern hämmerte Dominik Hottelmann durch die 5-Mann-Mauer zum 1:1 Ausgleichstreffer ins Tor (39.).
Germania agierten plötzlich nervös und Rieder sah seine Chance zur Führung. Während Zinke und Lilienthal sich beim Kopfball behinderten, machte es Daniel
Bross spektakulär. Seine Flanke wurde länger und länger und für Kevin Schulze rettete die Latte das Ergebnis in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit war nicht minder spannend anzuschauen. Während Tobias Richter im Strafraum folgenlos zu Fall kam (55.), hatte Gernrode kurze Zeit später
Fortuna auf ihrer Seite, als Daniel Bross im Strafraum fiel. Auch hier entschied das Schiedsrichtergespann auf weiterspielen.
Nachdem beide Mannschaften durchgewechselt hatten, wurde das Spiel etwas robuster und köperbetonter.
Während christoph Hohmann für neuen Schwung in der Grün-Weißen Offensive sorgte, wuselte sich Tobias Richter mit dem Siegtreffer zum 2:1 Endstand.
Tony Steiner gelang ein Pass auf Richter, der den Ball über Steve Hesse lupfte (79.).
Rieder gab das Spiel noch nicht verloren und setzte kämpferisch Akzente, doch der Ausgleich blieb ihnen vergönnt.
"Solche Spiele muss man Gewinnen" freute sich Präsident Werner Grundmann.
Gernrode: Schulze,Möckel,Bunzel,Bothe (Fiedler),Richter (Matusch),franke,Zinke,piontek,Lilienthal,Göpel (Steiner),Klimow
Rieder: Hesse, Neuendorf,Heyer,Heise,Fröhlich,Miosga (Hohmann),Leschan,Hottelmann, Bross,Busse (Böhme),Meyer (Dube)
 

 
 

7. Spieltag Harzoberliga 2015/2016

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 12. Oktober 2015 um 19:15 Uhr

Am letzten Septemberwochenende empfing der Grün- Weiß Rieder den Tabellenführer SV Olympia Schlanstedt. Die Grün- Weißen wussten dass das Spiel gegen den Absteiger aus der Landesklasse kein leichtes werden würde, umso mehr bemühte sich Rieder aber um den Sieg. Von Beginn an baute Rieder Druck auf und erarbeitete sich Chance um Chance, aber auch Schlanstedt wurde immer wieder gefährlich. Bereits in der dritten Minute ergab sich durch Christoph Heyer die erste Torchance für Rieder. Sein Schuss ging aber knapp am linken Pfosten vorbei. Nur kurz darauf musste Schlanstedts Torhüter Engelmann Heyers Schuss parieren. (5.) Mit einem Eckball wurde Schlanstedt gefährlich für Rieder, doch auch der Gast konnte kein Tor erzielen. (16.) Durch eine gute Vorarbeit von Heise und Leschan wurde Heyer erneut gefährlich. Jedoch scheiterte er wieder an Engelmann. (29.) Nur kurze Zeit später hatte Heyer freie Bahn vor Schlanstedts Tor, doch seinen Torschuss setzte er etwas zu hoch an. (31.) Nach einer Vorlage von Neuendorf versuchte Hagen Dube den Ball per Kopf ins Netz zu lenken, doch auch er scheiterte an Schlanstedts gut aufgelegten Engelmann. (32.) So gingen beide Mannschaften ohne Tor in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel spanndend. Dominik Hottelmann traf mit seinem Kopfball nur die Latte. Durch den daraus folgenden Fallrückzieher von Hagen Dube erreichten die Grün-Weißen endlich die Führung. (57.) Nun kam auch Schlanstedt wieder öfter gefährlich vor Rieders Tor, doch auch die Grün- Weißen ruhten sich nicht auf ihrem Führungstreffer aus. So musste Engelmann, den Torschuss von Bross parieren. (76.) Kurz vor Schluss schaffte es Schlanstedt schließlich doch noch den Ausgleich zu erzielen. Gegen den abgefälschten Ball von Nicky Dalibor war Rieders Torhüter Steven Hesse machtlos. (84.) Kurz darauf kam Jubel auf, als Heyer Schlanstedts Tor traf. Schiedsrichter David Kawitzke entschied aber folgerichtig auf Abseits. (85.)

So blieb es bei einem Unentschieden für die Teams.

Fazit des sportlichen Leiters Andre Meißner: „Mit einem Unentschieden kann man zufrieden sein, allerdings hätten wir von den Chancen her gewinnen müssen.“  

Aufstellung: Hesse, Dube (Wichura), Kolar, Hottelmann, Broß, Meyer, Neuendorf, Heyer, Heise (71.Busse), Leschan, Schweinefuß

 
 
 

6. Spieltag Harzoberliga 2015/2016

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 12. Oktober 2015 um 19:12 Uhr

Rieder schießt 3 Tore in Blankenburg

Die Grün- Weißen waren bestrebt ihre Siegesreihe fortzusetzen, was bei diesem Gegner allerdings kein leichtes Spiel werden würde. Bereits kurz nach Anpfiff erzielte Blankenburg durch Michele Schütz die Führung. Durch eine Unaufmerksamkeit von Rieders Abwehr hatte Schütz freie Bahn vor dem Tor. Auch Hesse war gegen diesen Torschuss machtlos. (8.) Kurz darauf wurde Tobias Rudolf mit einem Eckball gefährlich. Christoph Heyer köpfte diesen aber vom Tor weg. (11.) Rieder bemühte sich nun noch mehr um ein Tor. Hohmanns Torschuss konnte Blankenburgs Torhüter Norman Lindenberg aber halten. Heyer schießt nach einer Vorlage von seinem Mitspieler Neuendorf nur knapp am Tor vorbei. (19.) Neuendorf konnte schließlich aus dem Gewühl im Sechzehner mit einem Nachschuss das 1:1 erzielen. (32.) Der Gastgeber kam im Laufe des Spiels immer wieder gefährlich vor den Sechzehner der Grün- Weißen, jedoch ergaben sich keine zwingenden Chancen. Nach einer guten Vorarbeit von Heyer erhöhte Christoph Hohmann noch vor der Pause auf 1:2. (38.) Einen Eckball von einem Mitspieler lenkt Blankenburgs Neudek per Kopf auf Rieders Tor. Den Ball konnte Hesse aber super auf der Linie halten.(40.) Kurz vor der Halbzeit ergibt sich für die Grün- Weißen noch einmal eine Großchance. Nach einer Vorlage von Teamkollegen Neuendorf schoss Lucas Heise per Flaschschuss auf das Tor. Sein Ball verfehlte das Tor nur sehr knapp. (43.) Auch nach der Pause machte Rieder weiterhin Druck und versuchte die Führung zu sichern. Neuendorfs Freistoß wurde von Felix Reinhardt pariert. (57.) Durch eine schöne Kombination von Philipp Neudek und einem Teamkollegen ergab sich nach der Pause die erste große Chance für Blankenburg. Neudek verfehlte das Tor aber knapp. (63.) Für Blankenburg ergab sich die nächste Chance durch eine Freistoßsituation. Schütz verfehlte das Tor mit seinem Schuss aus zwanzig Metern jedoch. (71.) Busse erzielte schließlich nach einer guten Vorlage von Mitspieler David Wichura das sichernde 1:3.(81.) Der neu eingewechselte Thomas Miosga verfehlt das Tor mit seinem Schuss aus fünfzehn Metern knapp. (88.) Den Torschuss von Thomas Blume in der Nachspielzeit parierte Torhüter Steven Hesse stark. (90+3.)

So sicherte sich er SV Grün- Weiß Rieder erneut 3 Punkte und den aktuell 6. Platz in der Harzoberliga.

Fazit von André Meißner: „Das war ein verdienter Sieg für Grün- Weiß Rieder. Jedoch hat auch Blankenburg ein gutes Spiel gemacht und kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Wir haben unsere Chancen einfach besser genutzt.“

Aufstellung: Hesse, Dube (74. Busse), Kolar, Hottelmann, Bross, Hohmann (85. Miosga), Neuendorf, Heyer (55. Wichura), Heise, Fröhlich, Schweinefuß

 
 

5. Spieltag Harzoberliga 2015/2016

Geschrieben von: Lisa Meißner Montag, den 12. Oktober 2015 um 19:10 Uhr

Rieder überraschte zu Hause mit einem hohen Sieg gegen Derenburg. Derenburg war für Rieder immer ein schwieriger Gegner, dennoch gewannen die Grün- Weißen mit einem 4:0 gegen den SV Eintracht Derenburg. Beide Teams machten ein gutes Spiel und erarbeiteten sich immer wieder Chancen. So musste Rieders Torhüter Steven Hesse den Freistoß von Nico Hillen sichern. (13.) Kurz darauf erzielte Hagen Dube nach einem Freistoß von Kolar den Führungstreffer für den Gastgeber.(16.) Lucas Heise verfehlte das Gehäuse knapp (17.) und Jan Fröhlich scheiterte an Derenburgs Keeper Kleinau.(20.) Kurz vor Ende der ersten Halbzeit ergab sich für Rieder noch einmal eine Großchance durch eine Freistoßsituation. Neuendorfs Schuss ging aber knapp über das Tor hinweg.(42.) Auch nach der Pause ging es spannend weiter und vor allem Rieder glänzte mit einer sehr guten Leistung. Torsten Döpelheuer nutzte die Vorlage von Hohmann und versuchte per Kopf zu erhöhen, jedoch ging sein Kopfball über das Tor hinweg. Rene Neuendorf gelang es schließlich mit einem Volleyschuss aus zwanzig Metern auf 2:0 zu erhöhen.(75.) Nico Hillen scheiterte erneut mit seinem Freistoß an Hesse.(79.) Nach einer Vorlage von Hottelmann lupfte Bross den Ball über Torhüter Kleinau. Augustin versuchte noch mit dem Fuß einen Treffer zu verhindern, doch Bross erhöhte auf 3:0.(80.) Miosga scheiterte mit seinem Alleingang an Gegenspieler Sven Hillen. In der 90. Minute gelang es Hohmann schließlich noch aus dem Sechzehner zum 4:0 zu treffen. So sicherte sich Rieder verdient 3 Punkte.
 
Fazit von Meißner: "Rieder hat verdient gewonnen, weil sie sich eine Chance nach der anderen erarbeiteten und sich dann selber mit Toren in der Schlussphase belohnten."
 
Aufstellung: Hesse, Dube (70. Schweinefuß), Kolar, Hottelmann,Bross, Leschan, Neuendorf, Heyer (46. Hohmann), Heise, Fröhlich, Döpelheuer (59. Miosga)
 
 

Seite 10 von 38

?>